Familienwappen D - F

Abkürzungen: Bl. = Blatt (V = Vorderseite, R = Rückseite), Hs. = Handschrift, R. = Reihe, S. = Seite, StadtA SHA = Stadtarchiv Schwäbisch Hall, T. = Tafel, W. = Wappen (Zählung von links).

Name Datum des Wappens Wappen Bemerkungen Ort Fotograf
Katharina Romig geb. Dietrich (1601-1665), † Ehefrau des Melchior Romig (1621-1665) 1665   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 2 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Heinrich Dietrich (1606-1672), Mitglied des Inneren Rats 1654 Siegelabdruck Heiratsvertrag Bühl-Holzmann 1654 , StadtA SHA 14/1005 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Die Erben des Johann Heinrich Dietrich (1606-1672), Mitglied des Inneren Rats 1673   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 8 W. 2 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann David Döllin (1681-1752), Chirurg und Mitglied des Inneren Rats, und seine Ehefrau Catharina Barbara geb. Besold (1682-1701) 1752 Das Allianzwappen (= Ehewappen) zeigt 2 x dasselbe Wappenbild, wahrscheinlich das des Ehemanns. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 3 W. 5-6 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Dötschmann (1591-1649), Viermeister des Haals 1643   Ausschnitt aus der Stadtansicht von Hans Schreyer, 1643, im Haalamt, Im Haal 2 Fotografie Jürgen Weller, Schwäbisch Hall
Drechsler 18. Jh. Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 16 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Lorenz Drechsler (1664-1725), Stättmeister 1725   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 9 (s. auch T. 2 R. 4 W. 5) Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Lorenz Drechsler (1664-1725), Stättmeister 1725   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 1 W. 2 (s. auch T. 2  R. 1 W. 3) Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Lorenz Drechsler (1664-1725), Stättmeister 1725 Detail des Grabsteins. Grabdenkmal außen an der Nordseite von St. Michael. Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Andreas Driller (1607-1669), Bäcker und Miglied des Inneren Rats 1659 Brezel im Wappen weist auf Beruf (Bäcker) hin. Vgl. Variante zum Wappen von Johann Jakob Driller (unten) St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 4 W. 7 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Jakob Driller (1613-1679), Haalmeister und Mitglied des Gerichts, und seine Ehefrau Anna Maria geb. Leonhardt (1611-1682) 1682 links das Driller'sche, rechts das Leonhardt'sche Wappen St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 9 W. 10-11 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Driller 18. Jh. Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 26 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Christoph David Stellwag (1657-1721), Stättmeister, und seine Ehefrau Anna Maria geb. Driller 1725 posthume Stiftung; links das Stellwag'sche, rechts das Driller'sche Wappen St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 8 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Guta Egen geb. Eberhart, Ehefrau des Volkart Egen († 1399) 1399 Grabstein, oben das Egen'sche Wappen, darunter etwas kleiner das der Guta Eberhart. Grabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael. Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Paulus Eberhart († 1505), Tucher und Ratsherr 1501   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 1 W. 3 (s. auch T. 1 R. 1 W. 8, Stiftung von 1503) Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Eberhart (auch Philips und von Eltershofen) um 1580 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 14, s. auch StadtA SHA 4/4 Bl. 16R, Bl. 29R u. Bl. 48R (um 1600) Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Eberhart, Dr. jur. († nach 1505) 1516 wohl posthume Stiftung St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 1 W. 10 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Eberwein um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; laut dieser ursprünglich Rothenburger Patrizierfamilie. Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 16V Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Eberwein 1655 Kupferstich [J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 97, s. auch Bd. 5 T. 254 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Volkart Egen († 1399) 1399 Grabstein, oben das Egen'sche Wappen, darunter etwas kleiner das der Ehefrau Guta Eberhart. Grabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael. Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Sibilla von Rinderbach geb. Egen (um 1470-1538), Ehefrau des Hans von Rinderbach und des Anton Hofmeister 1509   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 6 W. 5 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Katharina Ehrer geb. Egen († 1562), Witwe des Friedrich Schletz und des Dr. Philipp Ehrer († 1556) 1562 links das Egen-Wappen, rechts das Ehrer'sche. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 3 W. 2-3 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Egen um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 13V Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Egen um 1657 Kupferstich [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 263, s. auch Bd. 1 T. 121 ("Ega", abweichendes Wappen) Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Katharina Ehrer geb. Egen († 1562), Witwe des Friedrich Schletz und des Dr. Philipp Ehrer († 1556) 1562 links das Egen-Wappen, rechts das Ehrer'sche. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 3 W. 2-3 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Ehrer um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; laut dieser stammte die Familie aus Heilbronn, hatte das Schloss zu Sanzenbach inne; zwei Gräber in Westheimer Kirche erwähnt. Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 19R Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Ursula Ehrer geb. Büschler (1539-1618), Witwe des Hans Melchior Ehrer zu Sanzenbach (1550-1598), Löwensteiner Oberjägermeister 1618 zwei Wappenschilde unter einem Helm; links das Ehrer'sche Wappen, rechts das Büschler'sche. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 8 W. 10 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Ehrer um 1657 Kupferstich [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 255 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Eisenhut (Ysenhut) um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; laut dieser angebllich ursprünglich adelige Familie, später verarmt. Hans Ysenhut heiratet 1398 Catharine Senft, spätere Ysenhut (gen. bis 1452) zahlen Mindestsumme der Beet (Bürgersteuer) Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 17V Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Eisenhut um 1657 Kupferstich [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 258 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Katharina Gräter geb. Eisenmenger († 1555), Ehefrau des Kaspar Gräter († 1563), Gerber 1563 / 1740 Ausschnitt aus einer Abzeichnung des Epitaphs von etwa 1563, wohl aus dem Jahr  1740. sprechendes Wappen nach Namensvariante Isenmann (= Eisenmann). StadtA SHA 9/223 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Hans Ernst († 1578), Metzger und Schultheiß des Spitalgerichts, und Gilg Isenmann (= Eisenmenger) († 1571), Ratsherr 1573 offensichtlich gemeinsamte Stiftung, im Falle des Gilg Eisenmenger posthum. Links das Ernst'sche Wappen, rechts das Eisenmenger'sche. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 3 W. 4-5 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Katharina Eisenmenger geb. Ruckenlaub († 1585), Witwe des Gilg Eisenmenger († 1571) 1586 Wappen des Ehemannes  St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 4 W. 7 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Eisenmenger (1605-1645), Bauschreiber und Ratsherr 1643 Wappenbild weicht vom gebräuchlichen Eisenmenger-Wappen ab. Ausschnitt aus der Stadtansicht von Hans Schreyer, 1643, im Haalamt, Im Haal 2 Fotografie Jürgen Weller, Schwäbisch Hall
Johann David Stellwag (1622-1679), Apotheker und Mitglied des Äußeren Rats, und seine Ehefrau Susanna Maria geb. Eisenmenger (1627-1691) 1664 links das Stellwag'sche, rechts das Eisenmenger'sche Wappen. Auch dieses Wappenbild weicht von den sonstigen bekannten Eisenmenger-Wappen ab St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 1 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
von Eltershofen s. Nagel          
Die Erben des Johann Engelhardt (1606-1684), Mitglied des Inneren Rates 1685   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Waisenstiftung, R. 1 W. 10 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Wilhelm Engelhardt (1653-1711), Mitglied des Inneren Rates 1688   Wappen am Balkon des Hauses Obere Herrngasse 13, s. auch abweichende Version unten Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Wilhelm Engelhardt (1653-1711), Mitglied des Inneren Rates 1705 Wappen weicht von der Darstellung von 1688 (oben) ab. Der oben als Helmzier dargestellte Engel ist hier Teil des Wappens Über dem Portal des Hauses Gelbinger Gasse 25 Daniel Stihler, Stadtarchiv
Engelhardt 18. Jh. Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 12 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
von Engelhardshausen um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Engelhardshausen (Gde. Blaufelden). Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 17R Stadtarchiv Schwäbisch Hall
von Engelhardshausen um 1657 Kupferstich [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 263 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Conrad Ensinger 1634 Siegelabdruck; Conrad Ensinger aus Mainhardt wurde 1637 Haller Bürger, nach 1650 in Hirschhorn wohnhaft Stadtarchiv Schwäb. Hall HA A 0423, Schr. v.  28.3.1634 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
von Enslingen um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Enslingen (Gde. Untermünkheim). Familie auch benannt "von Hörlebach".  Nicht zu verwechseln mit der  nichtadeligen Familie Enslinger / von Enslingen Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 32R Stadtarchiv Schwäbisch Hall
von Enslingen um 1657 Kupferstich [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 259 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
von Entsee um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach einer Burg bei Michelbach/Bilz. Die Existenz einer Adelsfamilie von Entsee ist fraglich, ein angeblicher Comburger Abt Konrad von Entsee urkundlich nicht nachweisbar. Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 8V Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Friedrich von Enzberg, Komtur der Johanniterkommende Hall 1480-1507 1502 Nach Burg Enzberg (Stadt Mühlacker), später in Mühlheim/Donau (Lkr. Tuttlingen) begütert, kein Haller Stadtadel Wappenstein mit Inschrift an der ehem. Kommende Heimbacher Gasse 2 Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Johann Paul Erkel (1687-1739), Ratsherr 1737   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 2 R. 1 W. 8 (auch T. 2 R. 1 W 9 u. W 10) Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Hans Ernst († 1578), Metzger und Schultheiß des Spitalgerichts, und Gilg Isenmann (= Eisenmenger) († 1571), Ratsherr 1573 offensichtlich gemeinsamte Stiftung, im Falle des Gilg Eisenmenger posthum. Links das Ernst'sche Wappen, rechts das Eisenmenger'sche. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 3 W. 4-5 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Eselsberger / von Eselsberg s. Warbeck          
von Euerhausen um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; nach Euerhausen (bei Aub, Reg.-Bez. Unterfranken, Bayern) Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 15R Stadtarchiv Schwäbisch Hall
von Euerhausen um 1657 Kupferstich [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 256 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Georg Fatzler (1599-1655), Müller auf der Cröffelbacher Mühle 1666 Handwerkszeichen. Mühlrad = Müller. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 5 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Lienhard Feuchter (um 1496-1561), Wirt, später Stättmeister, und seine Ehefrau Anna Flurhey (um 1506-1577) 1561 links das (beschädigte) Feuchter'sche Wappen, rechts das der Ehefrau (wohl Flurhey) Grabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Feuchter um 1580 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 18 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Feurer um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; laut dieser Epitaphien um 1600 in St. Michael, Familie im 15. Jh. ausgestorben. Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 15V Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Feurer 1655 Kupferstich J. Siebmacher:] Des erneuerten Teutschen Wappenbuchs zweyter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) 1655, T. 97 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Joseph Feyerabend († 1543), Lic. jur., Chorherr in Ansbach, später Propst in Feuchtwangen 1538 Kupferstich St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 5 (s. auch T. 1 R. 6 W. 9) Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Feyerabend um 1580 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Haller Chronik nach Johann Herolt, Hs. um 1580, StadtA SHA S09/6 S. 18 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Joseph Feyerabend (1540-1602), Kaufmann und Ratsherr 1596   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 6 W. 11 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Jakob Wetzel (ca. 1550-1619), Wirt zum Rössle, und seine Ehefrauen Margarethe Feyerabend (1549-1595) und Barbara Rühle (1573-1619) 1619 Wappendarstellung am Grabstein. In der Mitte das Wappen des Ehemanns, links  unten das der  ersten Ehefrau Margarethe Feyerabend. Foto des heute nicht mehr vorhandenen Grabsteins auf dem Oberen Nikolaifriedhof von W. Klemm, um 1895-1900 (HFM Inv.-Nr. 2016/530) Hällisch-Fränkisches Museum
Johann Feyerabend (1592-1651), Oberhaalschreiber 1643   Ausschnitt aus der Stadtansicht von Hans Schreyer, 1643, im Haalamt, Im Haal 2 Fotografie Jürgen Weller, Schwäbisch Hall
Feyerabend um 1657 kolorierter Kupferstich [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 261, auch ebd. mit abweichendem Wappen Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Feyerabend 18. Jh. Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 30 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Martin Firnhaber († 1521/22), Metzger undat., um 1510   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 2 W. 11 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Barbara Firnhaber geb. Mohreisen, Witwe des Ludwig Firnhaber († 1580), Stättmeister 1580 links das Mohreisen'sche, rechts das Firnhaber'sche Wappen. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen T 1 R. 4 W.4-5 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Barbara Dietwar(t) geb. Firnhaber, Ehefrau des Elias Dietwar(t) († 1586), Keller in Krautheim 1598   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 6 W. 12 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Marie Heimberger geb. Firnhaber (1563-1621), Witwe des Johann Heimberger aus Miltenberg (1560-1615), Stättmeister 1621   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 7 W. 11 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Sebastian Firnhaber (1603-1672), Apotheker und Mitglied des Inneren Rates 1657   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 3 W. 6 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Firnhaber um 1657 Kupferstich [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 176 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Georg Wolfgang Firnhaber (1619-1662), Apotheker, und seine Ehefrau Agnes geb. Firnhaber (1597-1664) 1662   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 5 W. 5 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Die Erben der Elisabetha Seifferheld geb. Firnhaber (1585-1666), Witwe des Johann Georg Seifferheld, Obristwachtmeister 1667   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 6 W. 9 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Anna Catharina Petzold geb.Firnhaber (1617-1688), Ehefrau des Michel Petzold (1622-1698), Handelsmann und Mitglied des äußeren Rates 1669   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 7 W. 6 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Die Erben des Johann Sebastian Firnhaber (1603-1672), Apotheker und Mitglied des Inneren Rats, und seiner Ehefrau Maria geb. Wagner 1690 posthume Stiftung St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Waisenstiftung, R. 1 W. 11 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Johann Jacob von Olnhausen d.J. (1730-1787), Kaufmann und Mitglied des Äußeren Rats, und seine Ehefrau Christina Dorothea geb.  Fischer (1734-1799) aus Stuttgart um 1780 links das Fischer'sche, rechts das von Olnhausen'sche Wappen. Wappen über dem Portal des Hauses Am Markt 9 (Egenhaus) Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Josef Röhler (1598-1658), Metzger und Mitglied des Äußeren Rates, und seine Ehefrau Margarethe geb. Frank (1586-1662) 1658 echts das Frank'sche. Bei beiden handelt es sich wohl um Handwerkszeichen und nicht um Familienwappen im engeren Sinn. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 4 W. 6 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Lienhard Feuchter (um 1496-1561), Wirt, später Stättmeister, und seine Ehefrau Anna Flurhey (um 1506-1577) 1561 links wahrscheinlich das Feuchter'sche Wappen, rechts das der Ehefrau (wohl Flurhey) Grabdenkmal außen an der Südseite von St. Michael Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Franck 18. Jh. Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik Adelige und bürgerliche Familien in Schwäbisch Hall, Hs. 18. Jh, StadtA SHA 4/2242, S. 8 Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Wolf Fuchs († 1567) Tucher aus Amberg, und seine Ehefrau Magdalene Wagenmann († nach 1571) 1567 links das Fuchs-Wappen, rechts das Wagenmann'sche. St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Reichalmosen, T. 1 R. 3 W. 8-9 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Fürbringer um 1600 Wappenzeichnung aus einer Haller Chronik; Rothenburger Familie Haller Chronik nach Georg Widman und Johann Herolt, Hs. um 1600, StadtA SHA 4/4 Bl. 20R Stadtarchiv Schwäbisch Hall
Funck um 1657 Kupferstich; Wappen weicht von späterer ab, wohl andere Familie oder anderer Zweig. [J. Siebmacher:] Deß Neüen Wappenbuchs Fünffter und Letzter Theil..., Nürnberg (Paulus Fürst) o.J. [um 1657], T. 257  
Maria Funck geb. Hauff (1597-1669), Witwe des Andreas Funck (1595-1659), Handelsmann, Mitglied des Äußeren Rates und des Gerichts 1669   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Gymnasium, T. 1 R. 7 W. 5 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina
Die Erben des Andreas Funck (1595-1659), Handelsmann, Mitglied des Äußeren Rates und des Gerichts 1685   St. Michael, Schwäbisch Hall, Stiftertafel Waisenstiftung, R. 1 W. 4 Dietmar Hencke, mit freundlicher Genehmigung der evang. Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina